The Maltese Falcon (Die Spur des Falken)

„Mach nur so weiter! Dann wird man dir das Blei bald aus den Rippen kratzen.“ Wilmer in The Maltese Falcon

  • Erscheinungsjahr: 1941
  • Genre: Kriminalfilm/Film noir
  • Produktionsland: USA
  • Regie: John Huston
  • Drehbuch: John Huston
  • Musik: Adolph Deutsch
  • Besetzung u. a.: Humphrey Bogart, Mary Astor, Jerome Cowan

Trailer:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=boZoLR17If8
Quelle: Youtube Kanal von Warner Bros.

Worum geht’s:

Ruth Wonderly (Mary Astor) beauftragt den Privatdetektiv Sam Spade (Humphrey Bogart) und außerdem seinen Partner Miles Archer (Jerome Cowan) damit einen Mann namens Thursby zu beschatten. Sie nehmen den Auftrag an und in der folgenden Nacht wird dann Miles erschossen. Als dann auch noch die Leiche von Thursby auftaucht, gerät Sam Spade unter Mordverdacht. Er beginnt deswegen auf eigene Faust weiter zu ermitteln und stößt dabei auf eine mysteriöse Falken-Statuette hinter der alle her zu sein scheinen…

Basiert auf:

Dem 1930 erschienenen Roman The Maltese Falcon (Der Malteser Falke) von Dashiell Hammett.

Interessantes zur Besetzung:

Neben Humphrey Bogart war u. a. auch Henry Fonda im Gespräch für die Rolle des Sam Spade. Humphrey Bogart trägt im Film übrigens seine eigene Kleidung.[1]

Walter Huston, der Vater von Regisseur John Huston, hat übrigens einen Cameauftritt als  Kapitän Jacobi.[2]

Erfolge:

1989 wurde The Maltese Falcon in das National Film Registry (Verzeichnis US-amerikanischer Filme, die als besonders erhaltenswert angesehen werden) aufgenommen.[3]

Interessante Hintergrundinfos:

Der Roman „The Maltese Falcon“ wurde zuvor bereits zwei Mal verfilmt, einmal 1931 und ein weiteres Mal 1935.

„The Maltese Falcon“ ist der Debütfilm von John Huston.

Durch die sehr wenigen Schauplätze wird eine klaustrophobische Atmosphäre geschaffen. Außerdem kommt in jeder, bis auf einer, Szene der Antiheld Sam Spade vor.

Insgesamt gab es sechs Statuetten des Malteser Falken; zwei massive sowie sechs aus Plastik. Die massiven wogen ca. 23 kg. Eine davon ließ Lee Patrick während der Dreharbeiten ausversehen auf Humphrey Bogarts Fuß fallen. Heute steht diese Statuette im Film Museum in den Warner Bros. Studios und man kann erkennen, dass sie von dem Fall auf Humphrey Bogarts Fuß leicht beschädigt ist. Eine weitere Statuette befindet sich im Besitz von Leonardo DiCaprio und ist im Film „Once Upon a Time In…Hollywood“ zu sehen. Neben diesen Statuetten ist nur noch eine weitere erhalten. Jede einzelne ist heute über 1 Millionen Dollar wert und damit mehr als dreimal so viel wie die Kosten den Film zu drehen.[4]

Warum ist der Film heute noch bedeutend:

Da der Film den Beginn der klassischen Ära des Film noir begründet hat.


[1] https://www.imdb.com/title/tt0033870/trivia/?ref_=tt_ql_trv

[2] Vgl. Ebd.

[3] https://www.loc.gov/programs/national-film-preservation-board/film-registry/complete-national-film-registry-listing/

[4] https://www.imdb.com/title/tt0033870/trivia/?ref_=tt_ql_trv

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner