Rosemary’s Baby (Rosemaries Baby)

„Ich hab geträumt irgendjemand hätte mich vergewaltigt. Irgendein Nichtmenschliches Wesen.“ Rosmarie Woodhouse

Rosemary's Baby
  • Erscheinungsjahr: 1968
  • Genre: Horrorfilm/New Hollywood
  • Produktionsland: USA
  • Regie: Roman Polański
  • Drehbuch: Roman Polański
  • Musik: Christopher Komeda
  • Besetzung u. a.: Mia Farrow, John Cassavetes, Ruth Gordon, Sidney Blackmer, Ralph Bellamy, Charles Grodin

Trailer:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=pwLKIcB0zDw
Quelle: YouTube Kanal von Paramount Movies

Worum geht’s:

In „Rosemary’s Baby“ zieht das Ehepaar Rosemarie (Mia Farrow) und Schauspieler Guy Woodhouse (John Cassavetes) in eine Mietwohnung im Bramford House in New York. Nachdem es zu einem tragischen Todesfall im Haus kommt, lernen sie ihre Nachbarn, das Ehepaar Minnie (Ruth Gordon) und Roman Castevet (Sidney Blackmer) kennen. Mit der Zeit wird das Ehepaar etwas aufdringlich und kommt des Öfteren unangemeldet vorbei.

Guy bekommt schließlich eine bedeutende Rolle, weil der eigentliche Schauspieler erblindet.

Nach einem romantischen Abendessen mit ihrem Ehemann Guy wird Rosmarie plötzlich sehr schläfrig und verfällt in einen Albtraum in dem sie von einem monströsen Wesen vergewaltigt wird. Als sie am nächsten Morgen Kratzspuren am ihrem Rücken entdeckt, erzählt ihr Guy, dass er mit ihr geschlafen habe, da sie ihre fruchtbaren Tage habe und sie ja unbedingt ein Baby wollen.

Wenig später ist Rosmarie schwanger…

Basiert auf:

Dem gleichnamigen Roman von Ira Levin.

Interessantes zur Besetzung:

Neben Mia Farrow war u. a. auch Jane Fonda im Gespräch für die Rolle der Rosemarie Woodhouse. Für Mia Farrow bedeute der Film der Durchbruch als Schauspielerin.

Neben John Cassavetes waren u. a. auch Robert Redford, Jack Nicholson und Burt Reynolds im Gespräch für die Rolle des Guy Woodhouse.

Erfolge:

2014 wurde Rosemary’s Baby in das National Film Registry (Verzeichnis US-amerikanischer Filme, die als besonders erhaltenswert angesehen werden) aufgenommen.[1]

„Rosemary’s Baby“ hat einen Oscar® gewonnen:[2]

  • Ruth Gordon als Beste Nebendarstellerin

Warum ist der Film heute noch bedeutend:

„Rosemary’s Baby“ gilt als Meisterwerk und diente als Inspiration für die Horrorfilme der 70er Jahre.


[1] https://www.loc.gov/programs/national-film-preservation-board/film-registry/complete-national-film-registry-listing/

[2] https://www.oscars.org/oscars/ceremonies/1969/R?qt-honorees=1#block-quicktabs-honorees

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner