James Bond 007 – Goldfinger

James Bond: „Erwarten Sie von mir, dass ich rede?“

Goldfinger: „Nein, Mr. Bond. Ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben! Es gibt nichts, das Sie mir erzählen könnten, was ich nicht schon wüsste.“

Warum man „James Bond – Goldfinger“ gesehen haben sollte:

Goldfinger wird von vielen, von mir auch, als der beste Bondfilm überhaupt gesehen. Gut, ich bin wieder nicht ganz so neutral, weil es für mich nur einen „richtigen“ Bond gibt und das ist nun mal Sir Sean Connery. Logisch, da ja sowieso mein Lieblingsschauspieler. Obwohl ich ja Daniel Craig als Bond auch nicht so schlecht fand. Pierce Brosnan ging so und die Bondfilme mit den anderen Schauspielern hab ich mir bisher gar nicht angeguckt. Bin gespannt wer der neue Bond wird…ich fänd ja Idris Elba richtig gut.

Aber zurück zum Film. Ich finde einfach, dass Sir Sean Connery den Bond am überzeugendsten verkörpert. Ich finde man nimmt ihm gerade den Charmeur echt gut ab; was wohl daran liegt, dass er das auch tatsächlich war, jedenfalls sagen das sämtliche Frauen, die ihn kennen lernen durften. Außerdem nimmt man ihm die Action auch gut ab…kein Wunder als ehemaliger Bodybuilder. Aber, was er eben auch hat, ist Humor. Ich finde er schafft es von allen Bonddarstellern am besten Action und Comedy miteinander zu vereinen. Daniel Craig, den ich auch gut finde, ist mir z. B. immer ein bisschen zu ernst.

Gert Fröbe als Goldfinger finde ich außerdem auch sehr überzeugend.

Und von Desmond Llewelyn lässt man sich auch immer wieder gerne als „Q“ die neusten Gadgets empfehlen.

Der Bondsong „Goldfinger“ ist auch toll und geht total ins Ohr…vor allem die Jazztrompeten.

Goldfinger - einer von Miris Lieblingsfilmen
  • Erscheinungsjahr: 1964
  • Genre: Kriminalfilm/Agentenfilm
  • Produktionsland: GB
  • Regie: Guy Hamilton
  • Drehbuch: Richard Maibaum und Paul Dehn
  • Musik: John Barry und Titellied: Shirley Bassey
  • Besetzung u. a.: Sir Sean Connery, Gert Fröbe, Honor Blackman, Desmond Llewelyn, Bernard Lee, Lois Maxwell

Trailer:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=MA65V-oLKa8
Quelle: YouTube Kanal von Movieclips Classic Trailers

Worum geht’s:

Der Film ist der dritte Teil der James-Bond-Filmreihe.

James Bond (Sir Sean Connery) ist in diesem Film dem Goldschmuggler Goldfinger (Gert Fröbe) auf der Spur, der es auf die Goldreserven der USA abgesehen hat.

Basiert auf:

Dem gleichnamigen Roman von Ian Fleming.

Interessantes zur Besetzung:

Neben Gert Fröbe war auch Orson Wells im Gespräch für die Rolle des Goldfingers.[1]

Erfolge:

„Goldfinger“ hat einen Oscar® gewonnen:[2]

  • Beste Toneffekte

Interessante Hintergrundinfos:

Der Film wurde in England, der Schweiz und den USA gedreht.

Ian Fleming hat die Dreharbeiten des Films besucht. Leider verstarb er noch vor Veröffentlichung des Films.[3]

Goldfinger hat in jeder seiner Szenen entweder etwas goldenes/gelbes an oder bei sich.

Der silberne Aston Martin DB5 gilt als das berühmteste Bond-Auto.

Er war einer der ersten Kinofilme, für den ein intensives Merchandising betrieben wurde.

Der  Titelsong, Goldfinger, gesungen von Shirley Bassey schaffte es in die Top Ten der Charts und das Album mit der Filmmusik erhielt die Goldene Schallplatte. Übrigens spielt Jimmy Page in diesem Song Gitarre.[4]

Steven Spielbergs und mein Lieblingsbondfilm. Allerdings besitze ich, anders als Spielberg, keinen Aston Martin DB5.[5]

Was erzählt uns der Film über seine Entstehungszeit:

Dass James Bond damals sehr beliebt war und die Filme mit Sir Sean Connery wohl den Grundstein für den jahrelangen Erfolg der Bond-Filmreihe gelegt haben.

Warum ist der Film heute noch bedeutend:

Weil es wohl der beste Bondfilm ist.


[1] https://www.dw.com/de/gert-fr%C3%B6be-der-mann-der-goldfinger-war/a-16620794

[2] https://www.oscars.org/oscars/ceremonies/1965/G?qt-honorees=1#block-quicktabs-honorees

[3] https://m.imdb.com/title/tt0058150/trivia/?ref_=tt_ql_trv

[4] Vgl. Ebd.

[5] Vgl. Ebd.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner