Inside Out (Alles steht Kopf)

Trauer: „Du könntest dich darin verlaufen.“

Freude: „Sei doch mal zuversichtlich!“

Trauer: „Okay. Ich bin zuversichtlich, dass du dich da drin verläufst.“

Inside Out
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Genre: Animationsfilm
  • Produktionsland: USA
  • Regie: Pete Docter und Ronaldo del Carmen
  • Drehbuch: Pete Docter, Meg LeFauve und Josh Cooley
  • Musik: Michael Giacchino

Trailer:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=yRUAzGQ3nSY
Quelle: YouTube Kanl von Pixar

Worum geht’s:

„Inside Out“ veranschaulicht die Gefühlswelt des jungen Mädchens Riley. Fünf verschiedene Emotionen bestimmen ihre Gedanken und ihr Handeln: Freude, Trauer, Angst, Wut und Ekel.

Basiert auf:

Pete Docter, der die Entwicklung seiner Tochter beobachtet hat.[1]

Erfolge:

 „Inside Out“ hat einen Oscar® gewonnen:[2]

  • Bester animierter Spielfilm

Interessante Hintergrundinfos:

Die Filmemacher haben sich von Psychologen beraten lassen, um im Film wissenschaftlich korrekt zu bleiben.[3]

Der Film hatte seine Premiere auf dem Cannes Film Festival und erhielt dort ein acht Minuten langes Standing Ovation.[4]

Warum ist der Film heute noch bedeutend:

Der Film visualisiert auf interessante Weise das Zusammenspiel verschiedener Gefühle bzw. Emotionen, die uns ausmachen.


[1] https://www.imdb.com/title/tt2096673/trivia/?ref_=tt_ql_trv

[2] https://www.oscars.org/oscars/ceremonies/2016/I?qt-honorees=1#block-quicktabs-honorees

[3] https://www.imdb.com/title/tt2096673/trivia/?ref_=tt_ql_trv

[4] Vgl. Ebd.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner