EPIC The Irish Emigration Museum

EPIC The Irish Emigration Museum

Im EPIC The Irish Emigration Museum erfährt man viel über die irische Auswanderung: warum wanderten Iren aus, wohin wanderten sie aus und welchen Einfluss hatten diese Menschen in den Ländern, die sie aufgenommen haben.

Das Museum ist eine interaktive Ausstellung, so bekommt man zu Beginn z. B. einen Pass, den man in jeder der 20 Themenbereiche abstempeln kann, sobald man den jeweiligen Ausstellungsteil durchlaufen hat.

Insgesamt haben bisher ca. 10 Mio. Menschen Irland verlassen. Insgesamt leben heute überall auf der Welt verteilt 80 Mio. Menschen mit irischer Abstammung: 36 Mio. in den USA, 14. Mio. in Großbritannien, 4 Mio. in Kanada und 2 Mio. in Australien. Darüber hinaus aber auch in: Neuseeland, Südafrika und in der Karibik.

Ein Hauptgrund für die bisher wahrscheinlich größte Auswanderungsbewegung aus Irland (1 Mio. Menschen) war die große Hungersnot aufgrund einer Kartoffelfäule Mitte des 19. Jahrhunderts. Ein anderer Grund war z. B. die religiöse Verfolgung vieler Iren.

Die ehemaligen Präsidenten der USA John F. Kennedy, Ronald Reagan und Barack Obama haben z. B. u. a. irische Wurzeln.

Außerdem gibt es viele bekannte Bands und Musiker, die aus Irland stammen bzw. Vorfahren von ihnen z. B. U2, Thin Lizzy, Bob Geldof, the Clancy Brothers, the Irish Rovers, the Kelly Family, the Pogues, Rory Gallagher, Ed Sheeran und Flogging Molly.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ujNeHIo7oTE
Quelle: YouTube Kanal von U2
Bob Geldof
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=j3WBSfXOHQo
Quelle: YouTube Kanl von Flogging Molly

Drei der Beatles hatten irische Vorfahren: John Lennon, Paul McCartney und George Harrison.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=45cYwDMibGo
Quelle: YouTube Kanl von The Beatles

Der Vater von Rihanna hat irische Vorfahren.

Der Ur-Ur-Urgroßvater von Bing Crosby wanderte von Irland nach Kanada aus.

Außerdem würde es die amerikanische Countrymusik nicht ohne den Irish Folk geben, der mit den Auswanderern nach Amerika kam.

Internetseite des EPIC The Irish Emigration Museum

zurück zur Übersicht des Dublin Reiseberichts

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner